17. September 2016

Alles rund um die Kamera

Meine Lieben,
vor einigen Jahren habe ich mir den Traum einer Spiegelreflexkamera erfüllt. Damals noch die 1000D von Canon. Irgendwann steigerte ich mich dann von der 1000D zur 600D. Und jetzt, viele Jahre später, konnte ich mir den Traum einer Vollformat Spiegelreflexkamera erfüllen. Von der 600D zur 6D. Es war nur noch eine Frage der Zeit (okay, besser gesagt des Geldes) bis ich mir diesen Wunsch erfüllen würde. Da ich nun die Semesterferien durcharbeite und mir somit ein wenig was ansparen kann, habe ich die Chance genutzt, als ich die 6D wirklich super günstig gebraucht auf Facebook gesehen habe. Meine 600D habe ich verkauft, weswegen ich nun im Prinzip nur 1/3 des Neupreises für die 6D bezahlt habe. 
Und ich bin überglücklich mit meinem Spontankauf.
Wie lange und wie oft habe ich Till die Ohren vollgeheult "Hätte ich eine Vollformat, dann..". Und nun ist es endlich so weit. Für manche mag das keine große Sache sein, für mich ist es etwas, das ich von meiner Lebens-Wishlist abhaken kann. (New York, von oben bei Nacht, ist ebenfalls abgehakt)
Im Rahmen dieses Beitrags möchte ich euch mein Equipment etwas näher bringen, den Unterschied Crop-Kamera / Vollformat Kamera erklären und euch eine Empfehlung aussprechen. 

Das linke Objektiv sollte den meisten, die eine DSLR besitzen, bekannt sein. Das ganz normale Kit -Objektiv von Canon. 18-55mm. Dieses Objektiv benutze ich eigentlich nur auf Reisen. Im Urlaub ist es wirklich ganz praktisch, aufgrund des Zooms. Sollte ich aber irgendwann mal reich sein, werde ich es durch das 24-70mm 2.8 ersetzen. Bis dahin gebe ich mich aber erst mal mit dem Kit-Objektiv zufrieden. Das rechte Objektiv ist mein persönlicher Liebling. Das 50mm 1.4 von Canon. In Verbindung mit meiner neuen Kamera ist es einfach perfekt, an der alten Kamera hat mich immer gestört, dass es so "nahe" ist. Damit kommen wir auch schon zum Punkt - was bedeutet Vollformat? Ich möchte hierbei nicht komplett ausholen, wen es brennend interessiert, kann es im Internet nachlesen. Einen guten Vergleich zwischen der 600d und der 6d gibt es hier auf Youtube.
Die Größe des Sensors macht den Unterschied. Vollformatkameras besitzen Bildsensoren, die um ein vielfaches größer sind als die der Crop-Kameras. Konkret heißt das: Crop Kameras schneiden immer einen wesentlichen Teil des Bildes ab - wie "crop" schon sagt - wohingegen Vollformatkameras das volle Bild zeigen. Somit wird nichts abgeschnitten, die Qualität steigt erheblich, es kann mehr Licht aufnehmen, was zum Beispiel für die schönen verschwommenen Hintergründe sorgt und, ein Clou der 6d, sie hat eine WLAN Funktion, womit ich die Bilder direkt aufs Handy übertragen kann und auch auf dem Handy auslösen kann.

Eine Empfehlung, die ich aussprechen kann, ist das 35mm 2.0 Objektiv von Yongnuo. Da an meiner Crop-Kamera das 50mm Objektiv immer so "nah" war, wollte ich unbedingt das 35mm Objektiv von Canon. Da es nicht gerade günstig ist und ich eine arme Studentin bin, habe ich mich nach alternativen umgesehen. Auf Ebay wurde ich fündig, dieses Objektiv hat gerade mal 89 Euro gekostet. Yongnuo stellt ziemlich gute Nachbildungen von Canon her. Das erste Foto im Post habe ich damit gemacht, die Qualität spricht für sich, oder? Es kommt natürlich dennoch nicht an das 50mm 1.4 ran, womit ich dieses Foto gemacht habe, aber für den Preis kann man nicht meckern. Von Yongnuo gibt es ebenfalls das 50mm 1.8 Objektiv für schlappe 50 Euro. Vor allem für Anfänger ist das echt super!

Dieses Objektiv benutze ich um ehrlich zu sein gar nie, weswegen ich es auch verkaufen würde, falls jemand interessiert ist? Ich bin einfach nicht so der Typ für Teleobjektive. 
Passend zum heutigen Post, hat mich heute ein kleines Päckchen von Amazon erreicht. Darin enthalten ist dieses Set von Amazon. Es handelt sich um Verlaufsfilter.
Nachdem ich dieses Video von Jaworskyj gesehen habe, wollte ich unbedingt auch Verlaufsfilter. Jeder kennt dieses Problem: Man möchte den traumhaften Sonnenuntergang fotografieren, muss sich jedoch entscheiden - möchte man einen tollen Himmel, dafür einen dunklen Vordergrund, oder einen hellen Vordergrund mit schwachem Himmel? Durch Verlaufsfilter wird dieses Problem endlich gelöst. Schaut euch das Video an, das erklärt alles! Ausgiebig testen konnte ich sie noch nicht wirklich, aber die Qualität wirkt ganz gut und das, was ich getestet habe, erfüllt definitiv seinen Zweck!

Ich hoffe den ein oder anderen hat diesen Post interessiert, würde euch auch mal ein Post zu Einstellungen der Kamera interessieren? Das ist natürlich nicht mein ganzes Equipment, aber Dinge wie Stativ, Soft Box, weiße Fotoleinwand und Reflektoren benutze ich nur selten.

Falls ihr Fragen habt - stellt sie!
Caty

Kommentare:

  1. Oh man, der Post kommt absolut richtig! Ich habe gestern noch von einem Bekannten den Tipp von Yongnuo bekommen, da werde ich mich definitiv mal umsehen! Ich hab auch so wie du damals die 600D und bin zufrieden, auch wenn ich natürlich irgendwann auch gern mal auf Vollformat umstellen würde :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein Post ganz nach meinem Geschmack!
    Ich würde mich über weitere Posts zum Thema Fotografie freuen! z.B. wenn du deine Verlaufsfilter ausprobiert hast oder über die ersten Bilder mit deiner neuen Kamera...
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  3. Hi Caty,
    wenn man Dich (sorry...)so arbeiten sieht in Deinem "Semester-Nebenherjob", dann vermutet niemand, dass sich hinter der sehr zurückhaltenden jungen, old School-Hiphop liebenden Lady eine so gute Fotografin und Bloggerin verbirgt. Nun also wie versprochen mein erster Besuch auf Deinem Blog...

    Für mich als inzwischen Gelegenheitsfotomacher und dann auch nur mit Handy oder Coolpix, ist dieser Post insofern hochinteressant, weil ich immer noch meiner, beim Umzug von Norddeutschland hierher gestohlenen Canon EOS 5000 (Analog)Ausrüstung, mit Makroobjektiv, 210er Tele, 400er Tele, Fisheye etc.) nachtrauere...und mich bislang nicht zum Neukauf einer "vernünftigen" digitalen Spiegelreflex durchringen konnte.

    Ob ich mir gleich 'ne 6D zulegen werde, weiß ich nicht, aber die 600D scheint eine recht gute ALternative auch für einen "Wiedereinsteiger" zu sein und deshalb bitte mehr, mehr, mehr... auch ein alter Mann wie ich kann noch was dazu lernen bzw. positive Impulse in Sachen Fotografie bekommen...:-)

    Liebe Grüße aus dem Norden von, du weißt schon wo...
    Andrew David


    AntwortenLöschen

Ich danke dir ♥
Falls du eine Frage hast: Bitte Ask.Fm